040 6440956  info@orthopaedie-farbe.de

Prävention

Prävention – auch in der Orthopädie wichtig

Viele Menschen sind sich mittlerweile der Tatsache bewusst, dass präventive Maßnahmen zur Vorbeugung von Erkrankungen der Schlüssel für ein langes, weitgehend beschwerdefreies Leben sind. Kurz gesagt: Wer gesund lebt, sich gut ernährt, ausreichend Bewegung hat und negativen Stress vermeidet, der darf damit rechnen, gesund zu bleiben. In diesem Zusammenhang spielen auch ärztliche Vorsorgeuntersuchungen und Check-ups eine wichtige Rolle. Im Idealfall ergänzen sie das selbst auferlegte Gesundheitsprogramm und erhöhen somit die Chance auf ein langes, gesundes Leben. Der Bereich Prävention gewinnt aber nicht nur in der Allgemeinmedizin zunehmend an Bedeutung, sondern auch in medizinischen Spezialdisziplinen wie der Orthopädie. Gern erklären wir – das Team um Björn Burger in Hamburg – Ihnen an dieser Stelle, was wir unter Prävention verstehen und wie Sie selbst Ihren Beitrag zur Vermeidung von Erkrankungen des Bewegungsapparats leisten können.

Generell muss man bei der Prävention zwischen präventiven Maßnahmen ohne Vorhandensein einer Erkrankung und präventiven Maßnahmen bei Vorliegen eines Beschwerdebilds unterscheiden. Während es bei Ersteren um die Vermeidung des Entstehens einer Krankheit geht, geht es beim Zweitgenannten zumeist um die Vermeidung eines Rückfalls oder um die Vermeidung des Fortschreitens einer bereits vorhandenen Erkrankung. Was den Therapieinhalt betrifft, unterscheiden sich die präventiven Maßnahmen jedoch gerade auf dem Feld der Orthopädie kaum. Im Mittelpunkt steht in beiden Fällen das Erlernen effektiver Trainingsübungen zur Muskelstärkung und zur Vermeidung von Fehlhaltungen, die wiederum zu Schäden am Bewegungsapparat führen. Auch die sensomotorische Koordination, die Geschmeidigkeit der Faszien und die generelle Ausdauer können im Rahmen von präventiven Maßnahmen trainiert werden – unabhängig davon, ob eine Erkrankung vorliegt oder nicht.

In unserer Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie in Farmsen-Berne bieten wir Ihnen zudem standardmäßig diverse Vorsorgeuntersuchungen und Check-ups an. Dazu zählen nicht nur sportmedizinische Check-ups zur Feststellung Ihrer Sporttauglichkeit, sondern auch Ganzkörper-Check-ups zur frühzeitigen Detektion von Osteoporose, Arthrose oder anderen orthopädischen Erkrankungen und Auffälligkeiten. Vereinbaren Sie einen Termin und lassen Sie sich durch uns fachkundig untersuchen!

Prävention bedeutet auch: Selbst machen! Werden Sie selbst aktiv, verschaffen Sie sich Bewegung – etwa durch einen geeigneten Ausdauersport wie Walking, Schwimmen, Jogging oder Radfahren – und vermindern Sie dadurch das Risiko einer Erkrankung des Bewegungsapparats. Zu den wichtigsten präventiven Maßnahmen, die Sie selbst ergreifen können, zählt außerdem die Umstellung der Ernährung. Durch eine basische und entzündungshemmende Diät wirken Sie Beschwerden am Bewegungsapparat entgegen. Sie erhöhen damit Ihre Chance auf ein langes, beschwerdefreies Leben voller Vitalität und Mobilität. Wir beraten Sie in unserer Praxis gern zum Thema Prävention und erstellen auf Wunsch einen individuellen Plan mit persönlichen Zielen für Sie.

Sprechen Sie uns an!